Projekte, Berichte und Fotos der Grundschule Neumarkt


 

Herbstausflug 2019  der Klassen 5A und 5B

Die Stadtführung durch Klausen

 

Am 03. Oktober 2019 hatten wir, die Klassen 5A und 5B, Herbstausflug. Um7.40 Uhr starteten wir von der Schule nach Klausen.

 

Als wir in Klausen ankamen, gingen wir zur Grundschule Klausen. Da holten wir die Frau Maria ab. Mit der Frau Maria machten wir eine Stadtführung. Es war aber keine normale Stadtführung. Während der Führung mussten wir Rätsel zur Stadt Klausen lösen. Es war super cool! Danach gingen wir in den Kapuzinergarten. Da war auch ein Spielplatz und eine mega Rutschbahn. Da rutschten wir nicht – nein – wir sprangen von der Rutschbahn hinunter. Später mussten wir wieder mit dem Zug nach Bozen fahren und dort umsteigen. Beim Bahnhof in Bozen bekamen wir alle Torschlusspanik. Das bedeutet so viel, wie wenn du dich von Zuhause ausgesperrt hast. Dieses Sprichwort benutzte man im Mittelalter in Klausen, weil die Stadttore nur von der Früh bis am Abend offen waren und wenn man zu spät kam, kam man nicht mehr in die Stadt hinein. Wir hingegen hatten Angst, dass wir nicht mehr in den Zug hineinkamen. Doch wir hatten Glück.

 

Nach einer halben Stunde kamen wir endlich in Neumarkt an. Wir gingen vom Zugbahnhof zur Schule. Da lagen wir alle nur mehr herum, weil wir so müde waren.

 

Timo

 

 

Unser Herbstausflug

 

Gestern gingen wir mit der Klasse 5B nach Klausen. Wir starteten in der Schule, gingen zum Bahnhof und fuhren mit dem Zug nach Klausen. Wir hatten nämlich unseren Herbstausflug. Frau Maria, eine Frau die in Klausen lebt und hier einmal Lehrerin war, machte uns eine Stadtführung. Die Stadtführung war sehr interessant, denn Frau Maria stellte uns schwierige Fragen und Rätsel die wir lösen mussten. Frau Maria erzählte uns, dass Klausen im Mittelalter kleiner als acht Fußballfelder war, aber es lebten über 1.000 Einwohner hier. Wenn man in Klausen zu viele Schulden hatte, war es so, dass die Gemeinde die Haustür des Schuldners aushob. Dann konnte jeder in sein Haus gehen und Sachen klauen zum Beispiel Geld, Stühle und Schränke. Das Sprichwort dazu heißt: Man hat ihm die Tür ausgehoben. Nach der Stadtführung gingen wir in den Kapuzinergarten. Da war ein cooler Spielplatz. Wir spielten bei einer Rutsche fangen. Danach gingen wir eine kleine Jause essen und wir unterhielten uns. Bevor wir zum Bahnhof gingen machten wir mit der 5B noch ein Foto.

 

Beim Bahnhof mussten wir alle noch einmal unser ABO+ abstempeln. Dann warteten wir auf den Zug. Im Zug saß ich mit Leo und Krenar zusammen. Wir lachten uns kaputt, weil wir uns lustige Witze erzählten. Mit gefiel der Tag sehr gut. Wir hatten einen spannenden Ausflug.

 


Die Götterolympiade - Musical 2018/19

 

Meine Damen und Herren

 

Ladies and Gentlemen

 

Wir begrüßen Sie ganz herzlich zu unserem Musical „die Götterolympiade“.

 

Unter der Leitung von Lehrer Stefano Manca wurde gesungen, getanzt, gelacht und Krisen überstanden. Mit viel Motivation und Humor bereitete uns Stefano auf diesen heutigen großen Tag vor.

 

 Macht euch bereit, denn gleich werdet ihr Kraftprotze, Schönheitsköniginnen, Nervensägen, Partyhelden sehen. Bei denen es zugeht, wie in unseren Klassenzimmern: Es gibt wiedermal Streit. Da sie aber keine Lehrerinnen haben, zu denen sie rennen können, müssen sie eine eigene Lösung finden. So kommt es, dass Göttervater Zeus und Göttermutter Hera beschließen eine Götterolympiade zu veranstalten, um zu sehen, wer denn der bzw. die Beste ist.

   

Ein ganz großes Danke geht an Stefano Manca, der uns während dieser Zeit unterstützt und motiviert hat. Wir bedanken uns auch bei den Musikanten für die musikalische Begleitung, der Feuerwehr Neumarkt für die zur Verfügung gestellte Trage und bei  unseren Lehrerinnen für die Kostüme, das Bühnenbild und die Unterstützung.


 

Unser Waldtag

 

 Am Mittwoch 17. Oktober 2018 machten wir mit den Förstern Markus und Andrea einen Lehrausgang in den Wald. Schon einige Wochen vorher befassten wir uns im Unterricht mit dem Thema Wald.

 

Die Förster zeigten uns auf dem Weg zur Kammerling-Hütte viele Sträucher und Bäum. Sie machten uns auch auf das richtige Verhalten im Wald aufmerksam.

 

Als wir bei der Forsthütte ankamen, konnten wir uns nach der anstrengenden Wanderung stärken. Anschließend zeigten uns Andrea und Markus wie man das Alter der Bäume bestimmen kann. Gegen Mittag kehrten wir wieder zur Schule zurück. Dieser Lehrausgang war sehr toll und wir konnten viel Neues dazu lernen.

 

Wir bedanken uns herzlich bei unseren Förstern Markus und Andrea.

   

Die Klassen 3A uns 3B der Grundschule Neumarkt

 


 

Unser Herbstausflug

 

Wir, die Klassen 3A und 3B der Grundschule Neumarkt, sind mit dem Bus nach Buchholz gefahren. Von dort aus wanderten wir zu Fuß zum Bio-Bauernhof „Crozzol“. Dort aßen wir unsere Jause und wir bekamen auch Wasser, Holundersaft und frisches Obst von Elke und Dieter. Anschließend machten wir zwei Gruppen. Eine Gruppe erntete mit Elke Mais. Sie zeigte uns anschließend wie man den Maiskolben auspackt (das nennt man „Tirg tschilln“). Die andere Gruppe schaute mit Dieter die Tiere auf dem Bauernhof an. Später tauschten wir. Zu Mittag aßen wir gemeinsam Polenta mit Tomatensoße und Kürbis. Als Überraschung gab es Popcorn. Zum Schluss hatte Elke ein Spiel vorbereitet. Da mussten wir schätzen wie viele Maiskörner in einem Glas waren. Dann spielten wir und durften sogar Trampolin hüpfen. Später wanderten wir hinunter nach Laag zur Bushaltestelle und fuhren mit dem Bus zurück nach Neumarkt.

 

Dieser Ausflug war sehr toll!

 

  

Niilo, Damin, Giulia und Caroline, Klasse 3A

 


 

„Kleine feine Leute“

 

  Am 15. und 21. Dezember 2017 nahmen die beiden 2. Klassen der Grundschule Neumarkt am Projekt „Bewusst – er- leben: Kleine feine Leute“ teil, das von der Fachschule für Ernährung und Hauswirtschaft angeboten wird.

 

Schwerpunkte des Projektes waren die Tischkultur, der schön gedeckte Tisch und das gute Benehmen bei Tisch.

 

 

„Wir haben zusammen den Tisch gedeckt. Wir haben die Tischmanieren gelernt. Uns hat es sehr gut gefallen.“

 

Elisa 2A

 

 „Wir haben eine Tischverzierung gebastelt. Wir haben eine Polenta-Pizza gegessen.  

Mir hat es gut gefallen.“

 

Benjamin 2B

 

  „Wir haben uns mit dem Aufdecken des Tisches beschäftigt und die Tischmanieren gelernt. Danach haben wir gemeinsam gut gegessen. Jedem hat es gut geschmeckt.“

 

Emma 2A

 

„Wir haben eine Tischdekoration gebastelt. Wir haben den Tisch gedeckt. Wir haben Tischmanieren gelernt.“

 

Benedikt 2B

 


 

Der JukiBus war da!

 

Vollbeladen mit Büchern fährt der JukiBUS quer durch Südtirol und hat auch in den beiden zweiten Klassen der Grundschule Neumarkt Halt gemacht. Lissi Nitz hat aus dem Bilderbuch „Knurr, der Riese“ vorgelesen. Aufmerksam und interessiert folgten die Schüler der Erzählung. Am Ende überreichte Lissi den Klassen ein Buchpaket-Geschenk, das wohl für ausreichend Lesestoff in den nächsten Wochen sorgt.

 


Autofreier Tag

 

 

Im Rahmen der internationalen Mobilitätswoche organisierte die Gemeinde Neumarkt in Zusammenarbeit mit dem Jugenddienst auch heuer wieder einen verkehrsfreien Tag und lud die Kinder der deutschen und italienischen Grundschule zum Spielen  in den Rathausring ein, der extra dafür für den motorisierten Verkehr gesperrt worden war. Mit Freude und Begeisterung nahmen die Schülerinnen und Schülern das vielfältige Angebot an. Beim Floorball spielen, Bobby Car fahren und Kinderschminken verging die Zeit wie im Flug… Sogar die Gemeindepolizei schaute kurz vorbei. Zur Stärkung bekamen alle noch einen Apfel und ein kleines Germgebäck.  Wir bedanken uns herzlich bei der Gemeindeverwaltung für diese tolle Aktion!


Naturtag

  

Heuer organisiert die Grundschule Neumarkt im Laufe des Schuljahres mehrere Projekttage und los ging es am 9. Oktober 2017 mit dem Naturtag.

 

Die Schüler/innen der dritten, vierten und fünften Klassen wanderten zu den Pinzoner Eggern. Dort verbrachten sie in Gruppen den Vormittag mit Naturspielen, Mandala legen und andern Aktionen. Alle machten motiviert mit und lernten mit und von der Natur. Auch die Schulgemeinschaft  konnte so weiter gestärkt werden, neue Freundschaften entstanden. Alle waren sich einig: der Naturtag war super.